38. Horber Schienen-Tage

18. – 21. November 2020

Verkehrswende, Klimakrise: den Umbruch sinnvoll gestalten

Beim öffentlichen Verkehr beobachten wir seit längerem eine Bewegung in der Wahrnehmung. So hat es jetzt der seit vielen Jahren geforderte Deutschlandtakt in den öffentlichen Sprachgebrauch geschafft. Die Notwendigkeit des Öffentlichen Verkehrs und auch seine langem bestehenden Defizite sollten bei den 38. Horber Schienen-Tagen thematisiert werden. Zu Beginn des Jahres 2020 überschlugen sich plötzlich die Ereignisse, die Welt ist mit Corona eine andere geworden. Der Umbruch war größer, die Liste zu behandelnder Themen wuchs.

Beispielhaft seien genannt:

Und nicht zuletzt: Der plötzliche Ersatz vieler personlicher Begegnungen durch virtuelle Treffen. Die Horber Schienen-Tage sind davon in zweifacher Hinsicht betroffen: Wie immer, Veränderungen bedeuten auch Chancen. Diese gilt es zu nutzen.

Aufruf zur Vortragsanmeldung

Die 38. Horber Schienen-Tage werden vorbereitet.

Vortragsinhalte

Die oben genannten aktuellen Themen sollen keinesfalls langfristig wesentliche Gesichtspunkte der Verkehrspolitik verdrängen. So steht die Digitalisierung schon seit Jahren auf dem Programm, wir wollen über die aktuelle Problematik hinaus ihren Einfluß auf den Schienenverkehr gesamtheitlich betrachten. Als weitere Themen sehen wir unter Anderem: Wir bitten um die Anmeldung von Vorträgen bis Mitte August 2020. Senden Sie uns bitte eine Kurzfassung ihres Vortrags, ca. 10 Zeilen Text. Zusätzlich bitten wie Sie um eine schriftliche Selbstdarstellung. Bitte beachten Sie: Die Horber Schienen-Tage zahlen keine Honorare und erstatten keine Reise- oder Sachkosten. Vortragende zahlen allerdings keine Tagungsgebühr.

Im Faltblatt Aufruf zur Vortragsanmeldung finden Sie Anregungen zu möglichen Themen und Hintergrundinformationen zu den Horber Schienen-Tagen und ihrer Geschichte kompakt zusammengefaßt. Die Teilnehmer der 38. Schienen-Tage würden sich freuen, wenn Sie die Schienen-Tage mit Ihrem Vortrag bereichern würden.

Bechten Sie bitte auch unsere Einladung an Studierende aller Fachrichtungen zur Teilnahme am "Dialog mit der Wissenschaft" sowie am Förderpreis der Horber Schienen-Tage

Neuer Ablauf

Manche vertraute Elemente der Horber Schienen-Tage sind virtuell nicht oder nur schwer möglich. So gibt es keine informellen Treffen am Rande der Tagung, sei es in den Pausen oder am Abend. Ebenso ist eine Exkursion virtuell wenig sinnvoll. Aber das virtuelle Format bietet auch neue Möglichkeiten. Hier sind wir noch in der internen Diskussion. Wenn Sie hierzu Anregungen haben oder ganz konkret neue Formen der Präsentation anbieten können, bitten wir Sie um Ihre Vorschläge.

  Startseite

  Förderpreis

  Fachexkursionen

 

  2020: 38. HST

   * Aufruf zu Vorträgen

  2019: 37. HST

  2018: 36. HST

  2017: 35. HST

  2016: 34. HST

  2005 - 2015: 23. - 33. HST

  1994 - 2004: 12. - 22. HST

  1983 - 1993: 1. - 11. HST

 

  Über uns / Impressum

 

Horber Schienen-Tage

Resolutionen * Medieninformationen * Veröffentlichungen